Honda CRX AS Bj.1987

honda-crxIn derartiger Bestform präsentiert sich das 87er Modell nicht zuletzt deshalb, weil ihm die beiden Wuppertaler 1996 einen kompletten Neuaufbau verordnet haben. „Der Wagen war komplett zerlegt, ohne Motor und Kabelbaum“, erinnert sich Jörg. Im Vordergrund der Restauration stand die Erhaltung des Fahrzeugs. „Der CRX ist echt gelungen, ein wunderschönes Auto“, findet Manuela, und so beschränkten sich die beiden Mitglieder im CRX-Club Bergisches Land auf dezente optische Modifikationen.

crx-hondaAlle Modellbezeichnungen wurden entfernt und die Löcher sorgsam verschweißt. Schneider-Heckschürze und Style-Auto-Heckflügel betonen die schnittige Linienge-bung des Wagens, der überdies mit schwarz getönten Blinkergläsern und einer Windschutzscheibe mit Blaukeil aufwartet. Karosserie-Verbreiterungen? Auf die verzichteten Manuela und Jörg ganz bewußt; sie beließen es bei gebördelten Radläufen. Doch die Komplettlackierung (inkl. Rückspiegel und Spoilerlippe) in ein auffälliges Kawasaki-Grün verwandelt den CRX dann doch in einen absoluten Hingucker. Wen könnte dieser Anblick aber auch kalt lassen!? „Insekten jedenfalls lieben unser Auto. Die stürzen sich wie verrückt auf den leuchtend grünen Honda“, lacht Jörg. Dabei ist der CRX alles andere als ein verträumtes Mauerblümchen. Zu besagter Restauration zählte seinerzeit nämlich auch eine gründliche Motor-Revision. Bei der Gelegenheit ließen die beiden CRX-Fans den Zylinderkopf überarbeiten. Für das Power-Plus sorgt jedoch vor allem der Herold-Rennauspuff mit Renn-Kat und EE-Gruppe-A-Endtopf. Damit bringt es der 1600-ccm-Treibsatz auf stattliche 140 Pferdestärken, die den Honda mit 230 km/h über die Straßen pfeffern lassen. Der signalfarbene Body ruht auf einem Spezial-Fahrwerk, das der CRX-Club in Zusammenarbeit mit Koni bauen ließ. Eine Tieferlegung von 40 mm vorne und hinten garantiert in Kombination mit einem Koni-Drehstab und 20-mm-Distanz-scheiben rundum eine knackig straffe Straßenlage. Wie für das Kawasaki-Grün gemacht erscheinen die genialen Ronal „Shiny“-Felgen (7×15 vorn und 7×13 hinten), auf die Manuela und Jörg Goodyear-Eagle-Fl -Reifen (195/50/15 vorn und hinten) gezogen haben. Die Insassen machen es sich in König-Vollschalen bequem – „Mit orthopädischer Stütze“, merkt Jörg an -, soviel Luxus muß sein. Gesteuert wird über ein 32er Momo-Lenkrad. Elektrische Fensterheber, Ronsdorf-Paßform-Autoteppi-che und ein Lederschaltknauf schaffen behaglichen Komfort, während Schroth-H-Gurte, die unter der Heckklappe befestigt wurden, die passive Sicherheit verbessern helfen. Last but not least informiert eine im Klima-Schacht plazierte Uhr über die Öl-Temperatur. „Eine aufwendige Car-Hifi brauchen wir nicht“, erläutert Manuela, „der Auspuff hat eh‘ einen besseren Sound.“ Wie wahr, wie wahr, denn wenn der Honda richtig antritt, bebt das Bergische Land.

87er CRX Typ AS
Motor: 1600 -ccm-Block, überarbeiteter Zylinderkopf. Leistung: 140 PS. Top-Speed: 230 km/h.
Auspuff: Herold-Rennauspuff mit Renn-Kat und EE-Gruppe-A-Endtopf, Doppelrohr, 2 x 65 mm.
Karosserie: 1996 komplett neu aufgebaut. Schneider-Heckschürze, Style-Au-to-Heckflügel, schwarz getönte Blinker. Embleme entfernt, alle Löcher verschweißt. Spoilerlippe und Rückspiegel in Wagenfarbe lackiert, Windschutzscheibe mit Blaukeil. Radläufe gebördelt. Domstrebe vorn.
Lackierung: Kawasaki-Grün.
Fahrwerk: Koni-Brune-Fahrwerk, minus 40 mm v+h, Koni-Drehstab. 20-mm-Distanzscheiben rundum.
Räder/Reifen: Ronal „Shiny“ 7×15 vorn und 7×13 hinten mit Goodyear Eagle Fl 195/50/15 v+h.
Innenraum: König-Vollschalen mit orthopädischer Stütze. 32er Momo-Lenk-raa, elektrische Fensterheber, Ronsdorf-Paßform-Autoteppiche, Oltemperaturan-zeige im Klima-Schacht, Lederschaltknauf, Schroth-H-Gurte.

Dieser Beitrag wurde unter Honda abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.