Honda CRX 1,6 VTec ’94er

honda crx tuningTeuflisch gut oder einfach himmlisch? Svens Honda ist beides, sorgt doch das göttliche Outfit für selige Glücksgefühle und der scharfe VTec für höllische Fahrleistungen.
Den ganzen Winter über hatten Sven Schönleber und sein Freund Jens Graupner an dem CRX gedengelt und geschraubt, um den Honda rechtzeitig zu Saisonbeginn fertig zu kriegen. Die Mühe hat sich wahrlich gelohnt! Auf welchem Honda-Meeting der VTec auch auftauchte, waren ihm bewundernde Blicke und begeisternde Zustimmung gewiß.
Kein Zweifel: In der Japan-Szene war Svens traumhafter CRX eines der Highlights dieser Saison. Dabei besticht nicht nur der auffällig lackierte Body, sondern vor allem die Sorgfalt, mit der Sven und Jens den Honda komplett neu aufgebaut haben. Eine GFK 8″-Verbreiterung von Böh-mann-Motorsport verleiht dem VTec respektable Bulligkeit. crx hondaNicht weniger beeindruckend wirkt die in Blech verlängerte Motorhaube. Richtig böse schaut er drein, der Honda – auf diese Weise bildet die aggressive Front einen interessanten Kontrast zum sympathischen Baby-Blau des Bodys. Schluß mit lustig: Sobald Sven den Zündschlüssel dreht und sich der VTec-Block drehfreudig zur Stelle meldet, wird’s Ernst. Bis zu 230 km/h ist das japanische Kult-Coupe schnell. Da heißt es immer schön auf dem Boden der Tatsachen bleiben! Zum Glück hält das Aero-Kit (mit F&J-Frontlippe) den 150 PS starken Honda stets auf Kurs. Als Abgasanlage dient ein Gruppe A-Auspuff von Idol-Motorsport, der in ein Doppelrohr (2 x 90 mm) mündet. Für das Fahrwerk wählte der Zwickauer eine Kombination von Konis und H&R-Federn; dadurch verringert sich die Bodenfreiheit vorn um 70 mm und hinten um 50 mm. „Es ginge wohl noch ’ne Ecke tiefer“, meint Jens, „doch wär’s dann mit der Alltagstauglichkeit vorbei.“ Ein paar Millimeter mehr oder weniger – was soll’s? Dieser Honda ist auch so ein Straßenfeger allererster Güte! Ganz und gar nicht alltäglich präsentieren sich die attraktiven Alu-Räder. Der matte Glanz der Kerscher Carmona-Felgen ( 9 x 16 ET 15) harmonisiert vortrefflich mit dem strahlend-hellen Blau der Karosserie. Außen hui, innen pfui? Nicht bei Svens CRX! Der Diplom-Ingenieur beweist vielmehr auch beim Interieur Mut zur Farbe und spendierte dem Innenraum gelb-rote Ledersitze (Einzelanfertigung). Entsprechend colorierte Parts in den Türinnenverkleidungen, der Konsole und am Instrumententräger greifen das Farbthema wieder auf. Die Rücksitze in gelb/rot gehalten!) Platz machen. Sabelt-H-Gurte und ein 28er Lenkrad (D&W) unterstreichen die sportliche Note dieses bildschönen CRX.

crx tuning‘94er Honda CRX 1,6 VTec
Motor: 1600-ccm-VTec-Block. Leistung: 150 PS bei 7.600 U/min. Top-Speed: 230 km/h.
Auspuff: Gruppe A (Idol-Motorsport), Endrohr 2 x 90 mm.
Karosserie: GFK-Verbreiterung (Böh-mann Motorsport), Motorhaube in Blech verlängert. Frontlippe und Alu-Domstrebe (beide F&J), Einarmwischer. Lackierung: RAL-Sonderlack
Fahrwerk: Koni-Rebound, H&R-Fe-dern, vorne minus 70 mm, hinten 50 mm.
Räder/Reifen: Kerscher Carmona 9 x 16 ETI 5 v+h mit Dunlop SP 8000 215/40 RI 6 v+h.
Innenraum: Rot-gelbe Lederbezüge, Rücksitze entfernt, Sabelt-H-Gurte, 28er D&W- Lenkrad.

Dieser Beitrag wurde unter Honda, Tuning abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.